Das sind WIR

Wir sind eine Gruppe von Wissenschaftler*innen verschiedener Fachrichtungen aus der Region Mainz/Wiesbaden, die für den Schutz des Klimas eintreten. Auf Grundlage gesicherter wissenschaftlicher Erkenntnisse sagen wir: Die derzeitigen Maßnahmen zum Klima-, Arten-, Wald-, Meeres- und Bodenschutz reichen bei weitem nicht aus. Jetzt muss gehandelt werden!
Damit gehören wir zu über 26 000 Menschen aus der Wissenschaft, die im März 2019 die Stellungnahme der Scientists4Future unterzeichnet haben.

Unser Anliegen

Wir möchten einen Beitrag leisten, Informationen zur Klimakrise in die Öffentlichkeit zu tragen und Entscheidungsträger*innen daran zu erinnern, dass sich unsere Gesellschaft ohne weiteres Zögern auf Nachhaltigkeit ausrichten muss. Dabei arbeiten wir eng vernetzt mit den Regionalgruppen von Students4Future, Fridays4Future & Parents4Future zusammen.

DU bist willkommen!

Unsere Gruppentreffen finden jeden zweiten Mittwoch um 19 Uhr online oder in Präsenz statt. Schau doch mal vorbei und werde ein Teil der Scientists for Future Mainz/Wiesbaden. Wir freuen uns über jede:n engagierte:n Wissenschaftler:in!

Kalender

Fr 19.08.2022

Zukünftige Veranstaltungen

Bäume im Klimastress (Radtour)

Radtour mit Waldführung am 14.08.2022 Bäume im Klimastress: Der Klimawandel hinterlässt auch in Mainz seine Spuren. Spätestens seit den Trockenjahren 2015, 2018, 2019 und 2020 und ihren dramatischen Auswirkungen auf den Waldbestand ist klar: Der Klimawandel ist in Mainz und Rheinhessen längst angekommen und deutlich spürbar! Die kommende Klimakatastrophe wird einen großen Lebenswandel bedingen und löst enorm viel Angst aus. Dieser Angst wollen wir, die Scientists for Future Mainz/ Wiesbaden, mit Aufklärung begegnen und euch Chancen aufzeigen, die der Klimawandel mit sich bringen kann, – sofern wir jetzt handeln. Besonders im Mainzer Lennebergwald, einem der wichtigsten Naherholungsgebiete dieser Region, ist die Klimakatastrophe auffallend sichtbar. Daher laden wir zu einer Radtour mit anschließender Waldführung ein. Wir treffen uns am 14.08.2022 um 14 Uhr am Ernst-Ludwig-Platz (Große Bleiche neben dem Kurfürstlichen…

hier weiterlesen… Bäume im Klimastress (Radtour)

Vergangene Veranstaltungen

Podiumsgespräch: Klimakrise ist JETZT

Ihr könnt euch das gesamte Gespräch nachträglich auf unserem YouTube Kanal anschauen. https://youtu.be/05nE2yjFHRw?t=1625 VIELEN DANK an alle, die zu unserem Podiumsgespräch „Klimakrise ist JETZT: Muss Wissenschaft lauter werden?“ gekommen sind. Wir haben uns riesig über die große und so positive Resonanz gefreut. Wenn euch die Veranstaltung gefallen hat und ihr die Möglichkeit habt uns zu helfen weitere Podiumsgespräche oder andere Aktionen zu organisieren, würden wir uns sehr über eine Spende freuen. Dafür ganz vielen Dank! Gib uns Feedback zur Veranstaltung Ein paar Impressionen: Fotos: Martin Hahn Buntbüro hat nach dem Podiumsgespräch dieses wundervolle Plakat erstellt. Es gibt euch die anregensten Aspekte des Abends wieder. Wir sind sehr dankbar dafür! Auch der SWR1 hat am 16.05.22 einen knackigen Beitrag zu unserer Veranstaltung veröffentlicht. Dabei ist Max Sprengart nochmal ganz speziell…

hier weiterlesen… Podiumsgespräch: Klimakrise ist JETZT

Mikrofon-Workshop mit Martin Hahn (S4F)

Am Mittwochabend, den 27.07.2022, hat uns Dipl.-Ing. und Musiker Martin Hahn (S4F) einen spannenden Einblick in die Handhabung von verschiedenen Mikrofon-Typen gegeben. Dabei ging es auch um die technischen Hintergründe, die unterschiedlichen Bauarten und einige Positiv- und Negativbeispiele aus verschiedensten Bereichen. Ein paar Impressionen In der Wissenschaft und besonders in der Klimakommunikation kann es immer passieren, dass du spontan ein Mikrofon in die Hand bekommst, um einen kleinen Input zu geben. Da möchtest du natürlich möglichst professionell wirken und keine Fehler machen. Also was ist Grundlegendes zu beachten? Die Basis für einen guten Umgang mit Mikrofon ist – wie unser Referent Martin Hahn immer wieder betonte: „Das Mikro ist dein Freund.“ Das Mikrofon sollte am besten nah am Mund gehalten werden und der Abstand beim Sprechen möglichst konstant bleiben.…

hier weiterlesen… Mikrofon-Workshop mit Martin Hahn (S4F)

Klimakommunikations-Workshop mit Kathrin Macha (Psy4F)

Klimakommunikation: Wie können wir unser erlerntes Wissen zur Klimakatastrophe weitergeben und wie können wir andere Menschen damit wirklich erreichen? Am Dienstagabend, dem 12.07.2022, durften wir dank unserer Referentin und Psychotherapeutin Kathrin Macha an einem sehr spannenden Workshop zum Thema Klimakommunikation teilnehmen. Wir haben einen kleinen Einblick in die psychologische Sichtweise bezüglich der Klimakommunikation bekommen und sind neugierig auf mehr. Eins sei bereits vorweg gesagt: „Kleiner Einblick“ ist wohl die richtige Wortwahl, denn was wir vor allem gelernt haben, ist, dass es noch unglaublich viel für uns zu lernen gibt. „Ich habe es noch voll drin von der Klimakrise zu sprechen, bin aber inzwischen bei der -katastrophe angekommen.“Kathrin Macha Ein paar Impressionen Was läuft in der Klimakommunikation überhaupt schief? Die größten Fallstricke in der Klimakommunikation liegen unter anderem im Auslösen…

hier weiterlesen… Klimakommunikations-Workshop mit Kathrin Macha (Psy4F)

Leserbriefe

Leserbrief: Methan ist das Problem

05.02.2022 Zur Entscheidung der EU-Kommission, Atomkraft und Erdgas als nachhaltig einzustufen Methan ist das Problem Die EU-Kommission will Atomkraft und Erdgas als nachhaltig einstufen. Die Bedeutung der Einstufung ist enorm. Sie entscheidet, wo Fördermittel hinfließen und lenkt damit Geldanlagen und Geldströme. Aber was ist das Problem bei Erdgas?…

…weiterlesen Leserbrief: Methan ist das Problem

Leserbrief: In Photovoltaik investieren

10.01.2022 Zu den Steuereinnahmen in Milliardenhöhe durch das Unternehmen Biontech In Photovoltaik investieren Biontech-Steuermilliarden – Chance für das Mainzer Klima? Die Stadt Mainz hat über eine Milliarde zusätzlicher Steuern eingenommen. Dies bietet eine riesige Chance für Investitionen in den dringend benötigten Klimaschutz. Zum Beispiel können wir mit nur…

…weiterlesen Leserbrief: In Photovoltaik investieren